Radius: Aus
Radius:
km Geben Sie einen Radius für eine Umkreissuche an.
Suche

Marlene Schnathmeier – Regenbogen-Yoga

In der jetzigen, schnelllebigen Zeit mit vielen schulischen Anforderungen, medialen Reizen sowie vielen verschiedenen Freizeitmöglichkeiten wird es wichtiger denn je, Kindern einen Raum für Entspannung, Ruhe und Zu-Sich-Kommen zu ermöglichen. Diesen Raum möchte ich den Kindern der heutigen Zeit mit meinem ganzheitlichen Konzept Regenbogen-Yoga für Kinder bieten. Meine Yogastunden sind in Geschichten eingebettet. Jacob und sein Hund Rufus leben gemeinsam im Regenbogenland und erleben mit Hilfe ihres Zaubermobils gemeinsam Abenteuer. Sie reisen zum Beispiel zu einem schwarzen Ritter oder zu den wilden Tieren. Zu diesen Geschichten machen wir dann Yogaübungen. Die Geschichten sind das Kernstück meiner Yogastunden und einzigartig. Den Aufbau von Kinderyogastunden nach diesem Vorgehen ist individuell, innovativ und neuwertig. Überzeugen Sie sich und Ihr Kind selbst.

Wie profitiert Ihr Kind von dem Regenbogen-Yogakonzept?

Regenbogen-Yoga

  • fördert die Konzentration Ihres Kindes auf allen Ebenen.
  • vermindert Lernstress.
  • fördert die körperliche Fitness.
  • fördert das Selbstbewusstsein.
  • stärkt das Selbstvertrauen.
  • regt die Kreativität an.
  • bietet Ausgleich.
  • steigert die Abwehrkräfte.
  • geht individuell und ganzheitlich auf Ihr Kind ein.
  • macht mutig und stark.

 

Beschreibung

Ich bin in Hamburg tätig und bilde demnächst auch Kinderyogalehrer für die Tätigkeit nach meinem Konzept aus.

Ich unterrichte Kinder von 5-13 Jahren. Schwerpunkt meiner Arbeit ist den Kindern Entspannung, Zur Ruhe Kommen und Sich angenommen fühlen zu bieten. Eine Kombination aus Aktivität und Entspannung wirken ideal auf das ganze Energiesystem der Kinder.

Das Besondere an meiner Arbeit ist die Ganzheitlichkeit. Nicht nur meine Yogastunden sind ganzheitlich aufgebaut, sondern auch ich betrachte die Kinder ganzheitlich. Es wäre zu eng gedacht, den Kindern einen Raum zu bieten in dem sie sich entfalten können, ohne sie wirklich kennenlernen zu wollen. Mit meiner Arbeit als Grundschullehrerin habe ich viele Erfahrungen mit Kindern sammeln können und betrachte sie in ihrem ganzen Wesen.  Meine Feinfühligkeit unterstützt mich da zusätzlich. Das, was die Kinder ausmacht wird in meinen Stunden hervorgehoben und von den Kindern und von mir benannt. Die erste Regel bei mir im Kinderyoga lautet: Jedes Kind darf so sein, wie es ist. Ich lege großen Wert auf ein freundliches und hilfsbereites Miteinander, so dass kein Kind bei mir Angst haben muss, ausgelacht zu werden. Ich gehe auf die individuellen Bedürfnisse der Kinder ein und sorge so dafür, dass sie sich selbst besser kennenlernen können.

Eine weitere Besonderheit ist mein Stofftier Rufus, das jedes Kind auf seiner Yogamatte zum Kuscheln hat. Er ist mit Biophotonen ( gespeichertes Sonnenlicht) gefüllt, die das allgemeine Wohlbefinden der Kinder zusätzlich stärkt und für tiefere Entspannung sorgt.

Leistungen

  • Ich biete Yogakurse für Kinder von 5-13 Jahren sowie demnächst Yoga für Teenager an.
  • Eine Besonderheit ist der Schulübergangskurs für Grund/-und Vorschüler, die in die Schule kommen oder die Schule wechseln. Diese Kurse finden immer vor den Sommerferien statt.
  • Ich biete demnächst vermutlich auch einen Yogakurs nur für Hochsensible Kinder an.

In meinen Yogastunden werden Körper, Geist und Seele ganzheitlich angesprochen. Es wird aktive Bewegung mit Entspannung und Meditation für die Kinder kombiniert. Sie finden durch diese Art der Durchführung zu mehr Ruhe und Ausgeglichenheit und können ihren Alltag besser, leichter und innerlich gestärkter begegnen. Sie bekommen durch dieses Konzept Möglichkeiten der eigenen Stressregulierung und Bewältigung, die sie auch in den Alltag übertragen können. Besonders im schulischen Kontext (Klassenarbeiten, Prüfungssituationen, Referate, Konfliktsituationen) kann dies eine große Hilfe für manches Kind sein, sich selbst besser zu regulieren und zu entspannen.

Durch die Förderung der Sozialkompetenz in den Stunden, können die Kinder neue Ideen und Verhaltensweisen im Alltag, z.B. bei ihren Mitschülern umsetzen und ausprobieren.

Die Entspannungstechniken und das „Nach-Innen-Gehen“ fördert die Selbstwahrnehmung und die Selbstakzeptanz. Das führt zu „starken“ Kindern, die feste Wurzeln bekommen.

Die Kombination aus Bewegung und Entspannung kann zu einem erheblichen Maße die Befindlichkeit verbessern. Die Kinder werden achtsamer mit sich und mit ihrer Umwelt.

Vita

Ich heiße Marlene Schnathmeier und bin in Hamburg geboren. Seit meinem 16 Lebensjahr bin ich mit Kindern zusammen und arbeite seit 9 Jahren als Grundschullehrerin. Ich bin Mutter einer Tochter.

  • Geboren am 14.09.1978 in Hamburg
  • Abitur 1999 danach in Amerika als Au-pair Mädchen tätig
  • 2004-2008 Studium Lehramt für Grund-und Hauptschule in Lüneburg
  • 2008-2010 Referendariat in Schleswig-Holstein an einer Schule
  • seit 2010 in Hamburg an einer Grundschule tätig
  • 2014/2015 Ausbildung zur Kinderyogalehrerin

Kontakt

Adresse:
Wählingsallee 7, 22459 Hamburg
Gebiet:

Hamburg