Radius: Aus
Radius:
km Geben Sie einen Radius für eine Umkreissuche an.
Suche

Megatrend New Work – HSP an den Start

Megatrend New Work – HSP an den Start
Berufliche Weiterentwicklung

New Work, ein Konzept Arbeit zu leben, in der sich HSP wiederfinden können.

Arbeit sollte Spaß machen

Nach Matthias Horx und der Megatrend-Dokumentation seines Zukunftsinstituts: ‚befindet sich unsere Gesellschaft im Wandel von einer Industrie- zur Wissensgesellschaft. Dementsprechend verändern sich auch Unternehmensstrukturen und Arbeitsräume‘. Unsere Arbeitswelt unterliegt zurzeit einem grundlegenden Wandel, der beängstigend sein kann oder Chancen birgt. In diesem Beitrag soll der Spot auf die Chancen, die in diesem Trend liegen, gelenkt werden, denn wir können daran mitgestalten und diese Chancen nutzen.

Statistische Ergebnisse, die wir alle schon längst fühlen

Vorher jedoch ein paar interessante statistische Aussagen aus der Megatrend Dokumentation von Herrn M. Horx:

  • 80 Prozent der Fach- und Führungskräfte werden durch ein kollegiales, angenehmes Arbeitsumfeld motiviert (Quelle: Stepstone, Hay Group 2011). Das Geld steht erst an dritter Stelle.
  • 58 Prozent der Männer und 55 Prozent der Frauen würden sich wünschen, sich beruflich kreativ stärker entfalten zu können (Quelle: Zukunftsinstitut Österreich, Karmasin Motivforschung 2011).
  • 17 Prozent der Menschen entwickeln ihre besten Ideen im Bett, auf dem Sofa, beim Entspannen. 4 Prozent entwickeln ihre besten Ideen bei der Arbeit, im Haushalt/Garten (Quelle: Iqudo 2010, Studie zur Ideenfindung)

Was bedeuten diese Aussagen?

  • Intrinsische Motivation ist nicht käuflich.
  • Viele Arbeitnehmer können ihre Kreativität offensichtlich nicht ausleben.
  • Unter Anspannung entstehen nicht die allerbesten Ideen.

‚Was für ein Wunder!‘ wirst Du nun sagen. ‚Das war mir schon lange klar!‘

Die Sensation liegt im Mehrwert – Gute Gefühle steigern die Produktivität

Das wirklich Sensationelle an dem, was wir alle eigentlich schon lange wissen ist, dass die Arbeitswelt diese Tatsachen als Potenzial für eine neue Produktivität sieht. Das birgt zugegebener Maßen gewisse Risiken und dennoch auch eine wunderbare Chance.

Im Film ‚Augenhöhe‘ htpps://vimeo.com sagt ein Geschäftsführer Sätze wie: ‚Aus Verhalten wird Haltung‘. Ein Arbeiter sagt: ‘ Du bist innerlich frei, du hast das Vertrauen deiner Vorgesetzten‘. Das ist eine Entwicklung in der Arbeitsorganisation, die endlich den Menschen mit seinen ganz individuellen Potenzialen sieht und wertschätzt.

…Und es gibt Vorbilder!

In Essen traf sich vor einigen Wochen eine Gruppe von Menschen, Coaches, Unternehmern und Arbeitnehmern, die sich zusammen den Film ‚Augenhöhe‘ angesehen haben und anschließend über die Kernfrage ‚Die Märkte verändern sich – wie verändert sich die Arbeit der Zukunft‘ diskutierten. In dieser Diskussionsrunde war ein Unternehmer mit seinen Mitarbeitern, der das Konzept ‚Augenhöhe‘ schon umgesetzt hat. Das Spektakuläre daran war, ich persönlich, konnte spüren, erleben und hören – hier sind Menschen, die sich für eine Sache, nämlich ihr Unternehmen verantwortlich fühlen und es aus einer intrinsischen Motivation heraus voran bringen wollen. Und sie waren extrem engagiert und ausgeglichen selbstbewusst. Wodurch entstand dieser Eindruck?

Das Geheimnis liegt in der Erfüllung der seelischen Grundbedürfnisse

Wir alle haben seelische Grundbedürfnisse. Diese wurden von Forschern und Therapeuten aus den Neurowissenschaften, der Entwicklungspsychologie und der klinischen Verhaltensforschung fundiert untermauert. Der Wissenschaftler Klaus Grawe fasste zahlreiche neue Erkenntnisse und Erklärungsmodelle zusammen.  Danach umfassen die seelischen Grundbedürfnisse: den Wunsch nach Bindung, nach Autonomie, nach Anerkennung/Selbstwert, nach Identität, nach körperlichem Wohlbehagen und nach Sinn/Spiritualität.

Diese Bedürfnisse beziehen sich selbstverständlich auf unsere gesamten Lebensabläufe. Sie bestehen im privaten, wie im beruflichen Umfeld und werden bedient oder auch nicht. Die Wissenschaftler haben aufgezeigt, dass die anhaltende Nichterfüllung der Grundbedürfnisse zu seelischen Störungen und Krankheit führt. Menschen entwickeln Strategien, um die Grundbedürfnisse zu erfüllen. Auf der anderen Seite, was spricht dagegen dem Menschen in diesen Bedürfnissen aktiv entgegen zu kommen?

Das Bedürfnis Bindung beispielsweise beinhaltet neben der Liebe zu Partner/in oder Kind auch alle positiven Bindungen zu Freunden und Arbeitskollegen. Die Autonomie findet sich im eigenen Raum, in der Eigenbestimmung und Freiheit wieder. Nur durch die Anerkennung kann ein Gefühl von eigener Kompetenz, Selbstwirksamkeit, Würde und Selbstachtung entstehen. Jeder Mensch hat das Bedürfnis nach der eigenen, unverwechselbaren Identität und deren Wertschätzung sowie das Bedürfnis nach der eigenen Weiterentwicklung im Sinne einer Selbstverwirklichung. Das körperliche Wohlbehagen und der Respekt vor den individuellen Bedürfnissen und eine sinnerfüllende Tätigkeit tragen zu einer gesunden Lebensführung bei.

Wofür brennst Du? Und wer kann Dich darin unterstützen?

Kommen wir noch einmal zurück zu der Frage: ‚Wodurch entstand bei mir der positive Eindruck des motivierten Engagements der Mitarbeiter aus dem Team, in dem die Augenhöhe gelebt wurde‘? Nun, ich hatte den Eindruck, dass die vorgenannten Bedürfnisse an diesem Arbeitsplatz erfüllt wurden und es war für mich einfach begeisternd zu sehen, dass der Beruf als Teil eines selbstverwirklichten Lebens gesehen wird und nicht als ‚Lebensunterhalt‘.

Dieses Konzept würde nicht nur die Arbeitswelt, sondern die ganze Gesellschaft verändern. Flache Hierarchien und ein wertschätzender Umgang miteinander. Eine schöne Vorstellung.

Eure
Anne Köhler

 

AnneKöhler-Coaching   

Anne Köhler
Hier geht es zu meinem Profil:
https://nova-lebensraum.de/item/annekoehler-coaching/