Radius: Aus
Radius:
km Geben Sie einen Radius für eine Umkreissuche an.
Suche

Hochsensibilität neu erzählt

Fach.Buch Hochsensibilität: Worauf es in der Begleitung Hochsensibler ankommt

Viel ist über Hochsensibilität bereits gesagt und geschrieben wurden. Ein Buch sticht 2018 aus dem Meer an Neuerscheinungen zum Thema jedoch ganz besonders hervor: Das Fach.Buch Hochsensibilität richtet sich ganz konkret an eine medial bislang eher vernachlässigte Gruppe: Die Begleiter hochsensibler Menschen, sprich Therapeuten, Ärzte, Pädagogen und Coaches. Das multidisziplinäre Werk möchte die Menschen, denen das Thema Hochsensibilität in der täglichen Praxis begegnet, ermutigen und sie dabei unterstützen, gemeinsam mit ihren Patienten und Klienten die besonderen Herausforderungen in der Begleitung hochsensibler Menschen zu meistern. Dabei räumen die sechs Autoren aus den Fachbereichen Journalismus, Trauma-Arbeit, Allgemeinmedizin, Coaching und Naturheilkunde auch mit dem ein oder anderen weit verbreiteten Vorurteil auf:
Hochsensible sind weder weniger leistungsfähig oder weniger belastbar als vermeintlich „normale“ Menschen, noch sind sie die dauerempathischen und stets erschöpften „Gutmenschen“, für die sie leicht gehalten werden. Vielmehr erzählt dieses Buch aus den verschiedensten Blickwinkeln heraus eine völlig neue Geschichte über Hochsensibilität. Eine Geschichte, die dieses oft missverstandene Persönlichkeitsmerkmal in einem ganz anderen Licht erscheinen lässt.
Herausgegeben von Jutta Böttcher, Gründerin des deutschlandweit ersten Kompetenzzentrums für Hochsensibilität, konzentriert sich das Fachbuch nicht nur auf die Stärken und vermeintlichen Schwächen des einzelnen Hochsensiblen, sondern setzt Hochsensibilität erstmalig auch in einen übergreifenden gesellschaftlichen Kontext. Mit echten Fallbeispielen im Gepäck werfen die Autoren in ihren jeweiligen Disziplinen spannende Fragen auf und geben umso überraschendere Antworten. Der bislang in der öffentlichen Diskussion weitestgehend ausgeklammerte Zusammenhang von Hochsensibilität und Spiritualität, insbesondere der spirituellen Krise, kommt dabei ebenso zur Sprache wie die Rolle der hochsensiblen Menschen in der gesamtgesellschaftlichen Bewusstseinsentwicklung. Ist Hochsensibilität vielleicht sogar eine essentielle und dringend benötigte Zukunftskompetenz in unsicheren Zeiten? Und was kann der Begleiter tun, um dieses Potential zu identifizieren? Anschaulich, praxisorientiert und gespeist aus jahrelanger Erfahrung gibt das Fach.Buch Hochsensibilität Anregungen und Hilfestellungen für den Begleitungsprozess und liefert darüber hinaus jede Menge „Stoff“ zum Nachdenken.

Autoren: Jutta Böttcher, Sabrina Görlitz, Andrea Wandel, Dr. Bernd Seitz, Christian Schneider und Mechthild Rex-Najuch

Verlag: fischer und gann, 2018

 

Buchbestellung

Über diesen Link kann dieses Buch bei unserem Partner „geniaLokal“ bestellt werden:
Fachbuch Hochsensibilität 
(geniaLokal unterstützt den örtlichen Buchhandel!)

ISBN

9783903072664

Preis

€ 49,80

Seitenanzahl

448
Lädt…
  • Vom Leben und Arbeiten – Drei Hochsensitive erzählen

    Vom Leben und Arbeiten – Drei Hochsensitive erzählen

    Autorinnen: Sabine Knoll – Manuela Mätzener – Marion Ziegelwanger Ein Buch von HSP für HSP und jene, die mehr über Hochsensitivität wissen wollen Etwa 20 % der Menschen sind hochsensitiv. Das heißt, sie nehmen mit ihren Sinnen mehr wahr als der Durchschnitt der Bevölkerung, sie verarbeiten die Reize tiefgehender, haben ein sehr emotionales Innenleben, gepaart mit starker Empathie, und sind schneller reizüberflutet als Nicht-HSP. Letzteres kann belastend, vieles aber auch sehr bereichernd sein. Mag. Sabine Knoll (Gründerin „hochsensitiv.netzwerk von hsp für hsp“) hat gemeinsam mit ihren Co-Autorinnen Dr. Manuela Mätzener (ifub) und Mag. Marion Ziegelwanger mehr als 60 hochsensitive Menschen interviewt. Diese sind entweder selbstständig, freiberuflich oder angestellt bzw. auf der Suche nach einer neuen Anstellung. Auszüge aus diesen Interviews sind im Buch „Vom Arbeiten und Leben – Drei Hochsensitive erzählen“ nachzulesen und fügen sich dort in die Lebensgeschichten der drei Autorinnen ein. Ergänzt werden die persönlichen Erfahrungen mit der […]

  • Cordula Römer – Hurra, ich bin hochsensibel! Und nun?

    Cordula Römer – Hurra, ich bin hochsensibel! Und nun?

    Dieses lebenspraktische Buch wirft einen psychologisch-philosophischen Blick auf zentrale Lebensaspekte, die entweder in Kindheitstagen oder im heutigen Alltag durch die fehlende Berücksichtigung Ihrer hochsensiblen Veranlagung belastet wurden. Zusätzlich gibt es Ihnen grundlegende Erklärungen sowie praktische Tipps an die Hand, um für Ihr eigenes Leben individuell passende Lösungen entwickeln zu können. Vielleicht sind Sie selbst hochsensibel oder haben Menschen in Ihrem Bekannten- oder Freundeskreis, die hochsensibel sind? Ganz gleich, ob Sie dies nur ahnen oder für sich bereits erkannt haben und sich nun fragen, wie es damit weiter gehen kann: In diesem Buch finden Sie einerseits hilfreiche Erläuterungen und Hinweise, auf welche Weise es zu typischen, durch eine nicht erkannte Hochsensibilität entstandenen Schwierigkeiten kommen konnte und was Sie andererseits tun können, um diese zu meistern und dadurch Ihre außergewöhnlichen Gaben im Leben nutzbar zu machen. Die Autorin dieses Werkes ermutigt Sie über folgende Worte nachzudenken: Hochsensibilität ist Kompetenz!   Zum Profil von Cordula […]

  • Anke Winkler – Aurel und das Schmetterlingsmädchen

    Anke Winkler – Aurel und das Schmetterlingsmädchen

    Aurel und das Schmetterlingsmädchen In geheimnisvollen Traumwelten und schwierigen Herausforderungen in der Außenwelt finden zwei hochsensible Kinder zueinander. Für Traumhöhlenbauer und Rosengartenelfen. Am liebsten liegt Aurel in seiner grünen Wiesenhöhle, beobachtet die kleinen Insekten und hängt seinen Träumen und Gedanken nach. Seine feine Wahrnehmung ermöglicht ihm den Zugang in andere Welten. Als Aurel erfährt, dass sein Vater mit ihm in die Stadt ziehen wird, ist er sehr verzweifelt. Doch dann begegnet er dem Mädchen mit den besonderen Augen und weiß plötzlich, warum er gehen musste… Ab 8 Jahre Buchbestellung und weitere Informationen: www.sternenlichtfee.de

  • Anke Winkler – Ein kleines Farbenmärchen

    Anke Winkler – Ein kleines Farbenmärchen

    Ein kleines Farbenmärchen Begib dich mit den Farbenwesen auf eine bunte Reise zu deinem eigenen Farbenkönig „Ich bin der König der Farbenwelt!“, ruft das kraftvolle Rot dem kleinen Blau zu, das sich auf den Weg in die weite Welt gemacht hat, weil es nicht weiß, wozu es gut ist. Doch das Rot will das Blau begleiten und mit ihm andere Farbenwesen, die alle auf unterschiedliche Art leuchten und dem Blau dabei helfen, seine eigene Leuchtkraft zu finden. Ein farbiges Märchen ab 5 Jahre Buchbestellung und weitere Informationen: www.sternenlichtfee.de

  • Sabina Pilguj: Ich bin wie ich bin – genial und total normal

    Sabina Pilguj: Ich bin wie ich bin – genial und total normal

    Geschichten aus einem hochsensiblen Hundeleben. Mit wertvollen Botschaften zum selber lesen oder sich vorlesen lassen – für Kinder ab 4 Jahren und Erwachsene. Amigo ist anders als andere Hunde, denn er hat eine besonders feine Wahrnehmung. Er ist hochsensibel und fühlt sich dadurch manchmal fremd und unverstanden. Mit kurzen Geschichten und Beispielen aus seinem Leben macht Amigo Kindern Mut, ihren besonderen Wesenszug und die Gabe der Hochsensibilität wertzuschätzen und sich total normal zu fühlen. Die Botschaften sprechen die Kinder direkt an, fördern die soziale Integration, regen zum Nachdenken an und machen Mut, sich gut zu fühlen. Tipps und einfache Übungen unterstützen dabei, den Alltag stressfreier und entspannter zu meistern. Warum ist mein Kind so anders? Was kann ich tun? Hochsensibilität kann man nicht wegerziehen , aber die Kenntnis der Aspekte einer besonderen Feinfühligkeit hilft, das Kind mit einer neuen Sichtweise zu betrachten und Potentiale wertzuschätzen – auch wenn es nicht […]